How to stay vegan while traveling (EN/DE)

I guess every vegan who has ever travelled somewhere at least once found themselves in a situation where the only vegan food around t...


vegw




I guess every vegan who has ever travelled somewhere at least once found themselves in a situation where the only vegan food around them seemed to be bread, salad & fries which after some days really starts getting annoying especially if you're around people who are eating "real" but non-vegan food all the time and you have to stick to your salad and fries. To avoid these situations or at least make the best out of them I decided to create this post with hopefully helpful tips&tricks to make your travels/vacation more enjoyable as far as food is concerned.
Planes & Airports ✈️ 
1. When booking your flight (only for long-distance flights) make sure you order vegan meals (or at least "asian-vegetarian" which is almost always 100% vegan). If the airline you're travelling with doesn't offer anything different form vegetarian just call them and they will most probably organize a vegan meal to meet your requirements.

2. Even though you've ordered vegan food it can happen the airline forgets your order so you end up with no vegan food on the plane (which happend to me once and its definitly nothing I would recommend!). Also the portion sizes of airplane meals is tiny (for a vegan at least) so make sure you bring snacks or precooked meals with you (yes, you are allowed to bring food with you on the plane!) - you don't want to get grumpy on a 12h flight because there is nothing to eat for you.
Snacks/ meals I would bring are:
• muesli Bars (e.g. CLIFF Bars, L√§rabars etc.)
• dates (or dried fruits)
• veggies with hummus
• simply just Sandwiches
• noodle-/couscous-/quinoa-salad
• fresh fruits (not smoothies!)
• oats with sugar/cinnamon etc.(- just ask the steward/-ess for hot water and there you have a delicious oatmeal)

3. Luckily nowaydays at most airports you will be able to find some kind of vegan food (for example smoothies, sandwiches or salads) however in some areas it is more difficult than in others. 
Last year I had a layover in Dallas (Texas) where the only restraunts I could find were steakhouses and seafood places (there was not even an McDonalds for fries). After searching for almost 1h I was about to give up when I decided to google (not expecting to be successful) whether one of the restaurants i had found had some vegan options. Through the webpage 'urban tastebud menus' (which from then on has been very useful for me in similar situations) I could finally discover that there were in fact vegan options available at the airport's restaurants so I finally ended up at Dunkin Donuts where I had some hash browns and a plain bagel-definitly not the tastiest meal but at least I had something to eat.
So next time you're sourrounded by what are considered fastfood-chains just look up if there are any vegan options you can eat at 'urban tastebud menus'.


4. Ok so this last tip actually isn't related to veganism but I'm gonna tell you anyways: always bring an empty water bottle with you and refill it after the security check. Water (as everything else) is super overpriced at airports and its just so much easier on the plane to bring your own water rather than constantly asking for a new glass whenever you're thirsty. Just make sure the water is save to drink as in some countries it's not recommended to drink tap water.

Foreign cities&places ūüŹ†
1. Before booking the place you're staying at make sure that there will be either some vegan food available for the meals you've booked at the hotel you're staying at or that you have the possibility to prepare your own meals (in a flat for example). 

2. If you have some space left in the bag you're traveling with, why not bring some of you're favorite packaged vegan food you might not find at the country you're visiting or that may be overpriced there. A bonus is also that if you'e arriving really late you don't have to worry where to eat something or buy groceries since you've brought some things with you. For example, I brought Seitan, Tempeh and a packet of oatmilk since I knew that I probably wouldn't find these things at commercial grocery stores or at least not for a reasonable price.

3. If there's no grocery store with specifically vegan food near you just stick to staples such as potatoes, rice, pasta, oats etc.-you will most probably be able to find these things at all grocery stores. In case you begin to miss some vegan substitutes use the app 'happycow' to help you find organic or vegan supermarkets filled with everything you may desire.

4. Speaking of the 'happycow app'- it is definitley a must for every vegan going to a foreign country. Aditionally to listing all near vegan & organic grocery stores it also shows you all vegan, vegetarian or veg-options restaurants nearby and it makes it so much easier to find a place to eat when your on the go and don't kno anything around you. It's also a great way to find cute and cheap restauarants for non-vegans as well, as I gladly discovered in Barcelona where me and my non-vegan friends tried many vegan/vegetarian places recommended on happycow and everyone enjoyed the food there.


I hope this post was somewhat helpful to you & don't forget- improvisation is key when traveling!


-----------------------------------DE-----------------------------------


Bestimmt befand sich schonmal jeder, der sich vegan ern√§hrt in der Situation, in der das einzige vegane Essen, was weit und breit zu sehen war, entweder aus Brot, Pommes oder Salat bestand. F√ľr ein,-zweimal ist das ja noch ertragbar, auf Dauer w√ľnscht man sich dann aber schon  mal was "Richtiges", besonders wenn alle um einen herum immer das schlemmen k√∂nnen, worauf sie gerade Lust haben...
Um dieses Szenario so gut es geht zu vermeiden, habe ich diesen Post mit hoffentlich f√ľr euch hilfreichen Tipps erstellt, die ich schon oft erfolgreich angewandt habe und gerne an andere weitergeben w√ľrde, um das Reisen als Veganer/-in so lecker, wie m√∂glich zu machen.
Flugzeug&Flughafen ✈️
1. Stellt schon beim Buchen deines Fluges (nur bei Langstreckenfl√ľgen) sicher, dass ihr veganes Essen bestellst (oder zumindest vegetarisch-asiatisch, ist meist 100% vegan)- sonst werdet ihr dann n√§mlich in der Luft schmerzhaft feststellen m√ľssen, dass neben K√§sepasta und H√ľhnchen nichts auf der Speisekarte steht, ihr also leer ausgeht. Solltet ihr nicht die M√∂glichkeit bekommen online beim Buchen das Essen auszuw√§hlen ruft einfach bei der Airline an, mit Sicherheit werden sie alles versuchen um euch zufriedenzustellen.


2. Auch wenn ihr veganes Essen bestellt habt, kann es dennoch passieren, dass es entweder vergessen wurde und ihr nichts Veganes bekommt oder, was noch wahrscheinlicher ist, die Portionen so klein (f√ľr vegane Verh√§ltnisse jedenfalls) sind, dass ihr sp√§testens nach einem Film wieder Hunger bekommt. Nehmt euch also auf jedenfall zumindest Snacks mit, die ihr w√§hrend des Fluges und auch am Flughafen essen k√∂nnt(und ja, entgegen vieler Meinungen darf man Essen mit ins Flugzeug nehmen!). 
Essen&Snacks, die ich mitbringen w√ľrde:
• M√ľsliriegel (z.B CLIFF Bars,Raw-Bite, Dattel-Ahorn Riegel von Alnatura)
• (Medjool-)Datteln oder anderes Trockenobst
• Gem√ľsesticks mit Hummus
• ein klassisches Sandwich (z.B. mit gegrilltem Gem√ľse)
• Nudel-/Couscous-/Quinoasalat
• frisches Obst (aber keine Smoothies!)
• Haferflocken mit Zucker/Zimt etc.(-fragt im Flugzeug einfach nach hei√üem Wasser und schon habt ihr ein leckeres, warmes und, am wichtigsten, ein nahhaftes Fr√ľhst√ľck)


3. Gl√ľcklicherweise gibt es heute an nahezu jedem Flughafen irgendein veganes Essen (Smoothies, Salat, Sandwiches), doch bei manchen Flugh√§fen ist es schwieriger als man denkt, Erfolg bei der Essensuche zu haben.
Letztes Jahr, zum Beispiel, hatte ich einen Zwischenstopp in Dallas, Texas, wo sich ein Steakhouse an das andere reihte und ab und zu von einem Imbiss unterbrochen wurde. Nach nahezu 1h erfolgloser Suche entschied ich mich einfach mal alle Restaurants in Sichtweite zu googlen und zu schauen, ob sie nicht doch etwas Veganes im Angebot hatten. Die Seite 'urban tastebuds' f√ľhrte mich schlie√ülich zu Dunkin' Donuts, wo ich mich mit Hei√ühunger auf hashbrowns und einen trockenen Bagel st√ľrzte -definitiv nicht das leckerste Essen, aber zumindest etwas.
Also, wenn ihr euch das n√§chste Mal auch in so einer Situation befindet (zum Beispiel, weil ihr nichts zu Essen mitgebracht habt) schaut einfach auf 'urban tastebudsnach, ob die (Fastfood-)ketten um euch herum auch etwas Veganes anbieten.


4. So, dieser letzte Tipp hat eigentlich nicht speziell etwas mit Veganismus zu tun, aber ich m√∂chte ihn trotzdem mit euch teilen: bringt immer eine leere Wasserflasche mit und f√ľllt sie nach der Sicherheitskontrolle auf. Wasser (genauso wie alles andere) ist sehr √ľberteuert an Flugh√§fen (5€ f√ľr 0,5l Flasche in Paris ist mein Rekord!) und es ist einfach viel praktischer (umweltfreundlicher!) seine eigene Wasserflasche im Flugzeug zu haben, als st√§ndig nach Wasser fragen zu m√ľssen und st√§ndig einen Plastikbecher rumstehen zu haben.
Fremde St√§dte&OrteūüŹ†
1. Wenn ihr in einem Hotel √ľbernachtet vergewissert euch beim Buchen, dass es in irgendeiner Form veganes Essen anbietet (zum Beispiel Obst zum Fr√ľhst√ľck) oder dass ihr die M√∂glichkeit habt euch selbst etwas zu kochen (z.B. in einem Studio).

2. Wenn noch Platz im Koffer ist, ist es immer eine gute Idee ein bisschen (fertiges) veganes Essen mitzunehmen, das im Ausland schwer zu finden ist, worauf man aber nicht verzichten m√∂chte oder dass dort √ľberteuert ist. Das Gute daran ist, dass ihr, wenn ihr sp√§t ankommt schon ein bisschen was zu essen da habt und euch nicht noch darum k√ľmmern m√ľsst einkaufen zu gehen... Nach Barcelona habe ich z.B. Hafermilch, Tempeh & Seitan mitgebracht, weil ich wusste, dass es das nicht in "normalen" Superm√§rkten dort geben w√ľrde.

3. Wenn ihr keine veganen bzw. Biosuperm√§rkte in deiner N√§he finden k√∂nnt, haltet es einfach simple und kocht einfach mit basics wie Reis, Kartoffeln, Nuden, Haferflocken etc.-das gibt es in alles Superm√§rkten. Solltet ihr doch irgendein veganes Ersatzprodukt vermissen, k√∂nnt ihr mithilfe der App 'happycowBio-Superm√§rkte oder √Ąhnliches suchen, wo ihr alles findet was 
ihr euch w√ľnschen k√∂nntet. 

4. Wenn ich gerade schon von der 'happycow appspreche- sie ist definitiv ein Muss f√ľr jede/-n Veganer/-in, der irgendwohin verreisen m√∂chte. Zus√§tzlich zu allen veganen & √∂kologischen Superm√§rkten in der n√§he zeigt die App euch auch vegane/vegetarische Restaurants und solche mit veganen Optionen in eurer N√§he an und macht es somit super einfach sch√∂ne & leckere Restaurants zu finde, besonders, wenn man gerade unterwegs & hungrig ist. Auch Nicht-Veganer fanden alle empfohlenen Restaurants, bei denen wir waren sehr gut, was ich erfreut beim Barcelona Trip dieses Jahr feststellen konnte.


Ich hoffe es war etwas Hilfreiches f√ľr euch dabei, gute Reise und wenns doch mal drauf ankommt ist eben Improvisieren angesagt!

You Might Also Like

0 Kommentare